BOLTED

Ein Forum über die Optimierung
von Schraubenverbindungen

Drückend überlegen – Superbolt als Problemlöser

18 Januar 2017
Kommentar

Text: Carol Akiyama

Foto: Sodick

Da Schraubenverbindungen ein wesentlicher Bestandteil der meisten Maschinen sind, haben sie für viele Anwendungen der japanischen Sodick Corporation entscheidende Bedeutung. Das Unternehmen stellt Industrie- und Werkzeugmaschinen sowie Verbrauchsmaterialien und andere Produkte her. Zu den wichtigsten Prioritäten zählt die hauseigene Forschung und Entwicklung, um qualitativ hochwertige Produkte anbieten zu können, die die Fertigungsabläufe von Kunden optimieren.

Erstveröffentlichung Bolted #2, 2016.

DIE HERAUSFORDERUNG
Da Schraubenverbindungen ein wesentlicher Bestandteil der meisten Maschinen sind, haben sie für viele Anwendungen der japanischen Sodick Corporation entscheidende Bedeutung. Das Unternehmen stellt Industrie- und Werkzeugmaschinen sowie Verbrauchsmaterialien und andere Produkte her. Zu den wichtigsten Prioritäten zählt die hauseigene Forschung und Entwicklung, um qualitativ hochwertige Produkte anbieten zu können, die die Fertigungsabläufe von Kunden optimieren.

Vor kurzem nahmen einige Ingenieure, die bei Sodick für Formmaschinen zuständig sind, an einer Schulung von Ikeda Metals, einem japanischen Vertriebspartner von Nord-Lock, teil, in dem Lösungen für die Problematik sich losdrehender Schrauben vorgestellt wurden. Genau das Problem, mit dem Sodick zu kämpfen hatte.

Gemeinsam begannen die Ingenieure von Ikeda Metals und Nord-Lock mit der Suche nach Bereichen, in denen die von Sodick verwendeten Schraubenverbindungen verbessert werden konnten. Sie stellten fest, dass die Bolzen der Zugankerstangen in den Sodick-Formmaschinen mit einem traditionellen Verfahren angezogen wurden. Die Zuganker sind sehr lang, und wenn sie einer Torsionsbelastung ausgesetzt sind, während die Maschine lange Zeit am Standort des Endkunden in Betrieb ist, wird es schwierig, eine optimale Leistung zu garantieren. Aus Sicht des Kunden ist die Fähigkeit, die auf die Verbindungen einwirkende Kraft richtig zu kontrollieren, unerlässlich, da sie der Schlüssel für einen sicheren Betrieb ohne teure Stillstandszeiten ist.

DIE LÖSUNG
Superbolt-Spannelemente waren die perfekte Lösung, weil sie rein axial verspannt werden. Da bei Superbolts keine Reibung entsteht, kann die auf die Verbindungen einwirkende Kraft kontrolliert werden, ohne dass eine Torsionsbelastung auftritt. Die Leute bei Sodick waren beeindruckt, wie sorgfältig Nord-Lock Ingenieure nach Lösungen suchten, die exakt auf ihre ganz speziellen Anwendungsbedürfnisse zugeschnitten waren.

DAS ERGEBNIS
Superbolt-Spannelemente sind Premium-Produkte, und obwohl billigere Alternativen auf dem Markt erhältlich sind, ist Sodick fest davon überzeugt, dass ihr Preis-Leistungsverhältnis sie sehr attraktiv macht. Etwa die Hälfte der Sodick-Produkte wird nach Übersee verkauft und einige große Maschinen müssen zerlegt geliefert werden. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass die Montage ihrer Formmaschinen und der mögliche Austausch von Teilen einfach, schnell und sicher am Standort des Endkunden durchgeführt werden kann. Sodick freut sich, dass zufriedene Kunden in vielen positiven Rückmeldungen über reibungslose, schnelle Abläufe berichten.

* Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.