BOLTED

Ein Forum über die Optimierung
von Schraubenverbindungen

Lebensdauer der Maschinen vervierfacht, Tausende von Dollar eingespart

Die Yanacocha-Mine im Norden Perus ist eine der größten Goldminen der Welt. Wie in jeder Branche gilt auch hier: Durch Ausfallzeiten geht Produktivität und damit Geld verloren. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, den Betrieb am Laufen zu halten.

Die Minimierung von Produktionsausfällen und die Senkung der Lebenszykluskosten von Maschinen und Anlagen ist für das Service- und Wartungspersonal eine ständige Herausforderung.

Die Nutzungsdauer herkömmlicher Bolzen in der Stabilisatorverbindung bei den Fahrzeugen der CAT 793B-Flotte war mit 5.000 Stunden berechnet. Nach Ablauf dieses Zeitraums stand eine Zerlegung des Fahrzeugs, das Aufbohren der Gelenklagerung und die Montage eines neuen Bolzens mit größerem Durchmesser auf dem Wartungsplan der zuständigen Mechaniker.

2003 fiel die Entscheidung, das Expander System auf die Probe zu stellen.

Einer der riesigen Muldenkipper wurde mit Gelenkbolzen des Expander Systems ausgestattet, die viermal länger hielten als die herkömmliche Lösung. Die Expander-Gelenkbolzen wurden alle 5.000 Stunden überprüft und mussten erst im Anschluss an die nach 20.000 Betriebsstunden fällige Wartungsprüfung ersetzt werden. Im Zuge des Austauschs war kein Aufbohren erforderlich und im Gegensatz zu der ursprünglichen Lösung, bei der dieser Vorgang einige Tage dauerte, wurde die gesamte Maßnahme in wenigen Stunden durchgeführt.

Die Kosteneinsparungen durch den Einbau von Expander-Bolzen wurden mit mehr als 30.000 US-Dollar beziffert. Noch während des erfolgreichen Probezeitraums entschied sich die Wartungsabteilung von Yanacocha, das Expander System für einige weitere Gelenklagerungen in ihrer Muldenkipper-Flotte zu verwenden.

Die Yanacocha-Mine setzt das Expander System nun auch für eine Reihe weiterer kritischer Verschleißstellen an Motor-Gradern und Radladern ein.

* Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.