Spreizbolzen

Mit Hilfe der Superbolt-Technologie sind Spreizbolzen in der Lage, eine enorme radiale Aufweitung und eine hohe Vorspannkraft der Schraube in nur einem Verschraubungssystem zu bieten. Die Spreizbolzen ersetzen herkömmliche Passbolzen. Für rotierende Kupplungen, bei denen die Schrauben Scherkräfte aufnehmen müssen, ist eine radiale Aufweitung von entscheidender Bedeutung.

Das Schlüsselelement dieser Technologie ist die geteilte Hülse, die zusammen mit einem Innenkegel zur Aufnahme des entsprechenden Konusbolzens in der Bohrung installiert wird. Die geteilte Hülse ermöglicht grössere Toleranzen der Verbindungsteile als es bei traditionellen Presssitzen der Fall ist; auf diese Weise kann wertvolle Bearbeitungszeit eingespart werden.

  • Ausführliche Anleitungen liegen jeder Lieferung bei.

Installation:

  1. Geschlitzte Konushülse (2) auf den Konusbolzen (1) schieben und gemeinsam in der Bohrung platzieren
  2. Auf Seite A Distanzhülse (3) in der Bohrung platzieren
  3. Auf Seite A Druckscheiben über den Konusbolzen (1) schieben sowie den Mutternkörper (4) von Hand aufschrauben
  4. Druckschrauben gemäß anziehverfahren schrittweise anziehen
  5. Auf Seite B Druckscheibe über den Konusbolzen (1) schieben sowie den Mutternkörper (4) von Hand aufschrauben
  6. Druckschrauben gemäß Anziehverfahren schrittweise anziehen
  7. Den Mutternkörper auf Seite A nachspannen

 

Demontage:

  1. Gemäß Löseverfahren Druckschrauben auf Seite A schrittweise lösen und Mutternkörper (4) von Hand herunterschrauben
  2. Gemäß Anziehverfahren Druckschrauben auf Seite B weiter anziehen, um den Konusbolzen (1) aus der Konushülse (2) ziehen.
  3. Mutternkörper (5) von Hand herunterschrauben
  4. Konusbolzen (1), Konushülse (2) und Distanzhülse (3) aus der Bohrung nehmen.

 

  • Leicht: Die mit Spielpassung konstruierten Konushülsen (0.03mm – 0.05mm in Durchgangslöchern) können leicht in die Bohrungen eingesetzt werden, auch wenn aufgrund von Fluchtungsfehlern diese schlecht ausgerichtet sind. Konkurrenzierende Systeme benötigen Zeit und Kosten für spezielle Ausrichtungswerkzeuge.
  • Schnell: Spannen benötigt weniger als 5 Minuten pro Element.
  • Sicher: Macht spezielle Hochleistungs-Werkzeuge und Bolzenerwärmen überflüssig. Das erforderliche Drehmoment liegt in der Regel unter 136Nm.
  • Wirtschaftlich: Spart Geld gegenüber alternativen Systemen. Zur präzisen Ausrichtung sind nur 4 Spreizbolzen nötig. Durchgangsbolzen mit Spannelementen mit Vielfachschrauben können in den verbleibenden Bohrungen verwendet werden.
  • Wiederverwendbarkeit: Nach jeder Demontage wird der ursprüngliche Zustand der Elemente wieder erreicht. Verglichen mit den engen Toleranzen herkömmlicher Presspassungs-Bolzen ist ein Verklemmen mit den geschlitzten Konushülsen während der Demontage praktisch ausgeschlossen.
  • Generiert axiale und radiale Vorspannung gleichzeitig. Leichteres Zusammenfügen von Kupplungshälften.
  • Kein Honen mehr notwendig: Nur durchgehendes Bohren ist notwendig.
  • Keine zusätzliche Bearbeitung der Kupplungsoberfläche (wo die Spannmuttern sind). Die Spannelemente mit Vielfachschrauben kompensieren leichte Abweichungen der Rechtwinkligkeit der Bohrungsachse zur Kupplungsoberfläche.
  • Macht die Endbearbeitung der Hülsen auf der Baustelle überflüssig: Grosszügiges Aufweiten der Konushülse erlaubt eine Fertigbearbeitung im Voraus.

Spreizbolzen werden weltweit eingesetzt, um extreme Verschraubungsprobleme zu lösen.

  • Pumpen Generatoren Schafftkupplungen
  • Turbine-Generator-Kupplungen
  • Cern Hadron Collider

 …und viele mehr!

Weiter kann der Spreizbolzen für Sacklöcher eingepasste Bolzen bei der Übertragung von transversalen Kräften ersetzen und garantieren auch eine genaue Positionierung des Flansches.

Produkte