Weitsicht im Tunnel

DIE HERAUSFORDERUNG
Weitsicht im TunnelZwanzig Meter unter den Straßen der schwedischen Stadt Malmö nimmt der neue, unterirdische Teil des Hauptbahnhofs langsam Formen an. Bislang noch ein gähnendes Loch, an dessen Wänden die Musik aus den Radios der Arbeiter widerhallt und die Luft nach Betonstaub riecht, wird hier im Dezember nächsten Jahres ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt liegen, der Schwedens drittgrößte Stadt mit Kopenhagen, der größten Stadt Dänemarks, verbindet.

Die Malmö Citytunnel Group, das Konsortium, das hinter dem Projekt steht, schrieb für den im Tunnel verwendeten Beton eine Haltbarkeit von 120 Jahren vor, genau wie für sämtliche Komponenten, die dort verbaut werden wie z. B. das Trägergerüst, in dem Stromkabel, Wasser- und Ventilationsrohre laufen, und das den 350-m-langen Bahnsteig säumt. Das Bauunternehmen NCC, das für den unterirdischen Bahnhof und Bahnsteig verantwortlich ist, wurde beauftragt, eine Lösung zu finden, mit der das Trägergerüst fest in der Tunnel­decke verankert werden kann und die den Druckwellen standhält, die durch die einfahrenden bzw. anfahrenden Züge verursacht werden.

DIE LÖSUNG
Die Lösung besteht aus einer Reihe von Stahlschienen, die in den Beton der Tunneldecke eingegossen wurden. In diesen Schienen sitzen Tausende von Ankerbolzen, die von Halfen-Deha in hochwertigem A5-Stahl gefertigt wurden, und von denen jeder einzelne mit einem Nord-Lock Keilsicherungsscheibenpaar befestigt ist.

„Wir setzen jeden einzelnen Ankerbolzen in die Schiene ein, drehen ihn um 90 Grad und ziehen ihn dann fest“, erklärt Jörgen Andersson, der verantwortliche Bauleiter von NCC. „Da diese Konstruktion lange halten muss, waren die Anforderungen an die Bolzen und Sicherungsscheiben entsprechend hoch. Wir verlassen uns darauf, dass sie funktionieren.“.

DAS ERGEBNIS
Obwohl noch eine Menge zu tun ist, bevor der erste Zug in den Bahnhof einfahren kann, liegt man mit den Arbeiten am Citytunnel derzeit sechs Monate vor der Zeit – das Gerüstprojekt ist bereits abgeschlossen. 5000 Ankerbolzen, die mit weißem, feuerbeständigem Anstrich versehen sind, sorgen dafür, dass das Gerüst trotz der Schwingungen, die durch die Ankunft der zahlreichen Zügen verursacht werden, die täglich den Malmöer Hauptbahnhof auf der € 1 Milliarde teuren Citytunnel-Strecke passieren, fest im Beton verankert ist.

Bei einem Preis von € 5 pro Stück und einer berechneten Nutzungsdauer von mehr als hundert Jahren sind die Lebenszykluskosten minimal.

„Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Es gab absolut keine Probleme“, erklärt Andersson. „Im Citytunnel Reparaturen oder Wartungen ausführen zu müssen, wäre mit enormen Schwierigkeiten verbunden, da es nicht möglich ist, den Tunnel zum Durchführen der Arbeiten zu schließen. Gut zu wissen, dass man sich die nächsten 120 Jahre wegen des Trägergerüsts keine Sorgen zu machen braucht.”.

 

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Weitere Informationen über unseren Umgang mit Ihren Kontaktdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme!