Im Trend: Sicherheit rund um die Gleise durch neue Materialien

Die Entwicklung neuer Werkstoffe wie etwa glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK) hat auch für die Infrastruktur von Eisenbahngesellschaften neue Trends gesetzt. An den Gleisanlagen werden zunehmend Materialien wie Stahl und Holz durch GFK ersetzt, weil durch Einsatz von GFK Gitterroste, Laufsteganlagen, Brückeneindeckungen, Rettungswege und Dienstwege witterungsbeständig, rutschfest und damit sicherer gemacht werden können. Auch komplette Konstruktionen aus GFK-Profilen beispielsweise für Geländer, Steigleitern, Hangtreppen und Arbeitsbühnen erfreuen sich aufgrund ihrer unkomplizierten Modulbauweise immer größerer Beliebtheit bei den Bahnbetreibern. Geringes Gewicht und höchste Belastbarkeit sprechen für den innovativen Werkstoff.

Vor allem die Deutsche Bahn hat sich entschieden, GFK in ihrer Infrastruktur vermehrt einzusetzen. „Das ist ein Trend, weil die Deutsche Bahn die Vorteile des Materials 100-prozentig für sich erkannt hat“, freut sich Philipp Wilczek, Juniorpartner und Verkaufsleiter der CTS Composite Technologie Systeme GmbH, die auf dem Gebiet der Glasfaserverstärkten Kunststoffe (GFK) zum Technologieführer geworden ist. Speziell das leichte Gewicht im Vergleich zu Stahl und die Tatsache, dass nicht die gesamte Konstruktion geerdet werden muss, weil GFK elektrisch isolierend ist, sprechen für den Werkstoff. Zudem ist GFK korrosionsfrei, wodurch praktisch keine Instandhaltungskosten entstehen. Die Deutsche Bahn ist hiermit Trendsetter für Europa, denn die Eisenbahnbetreiber im benachbarten Ausland orientieren sich am größten Unternehmen der Branche auf dem Kontinent.

Natürlich müssen die Produkte und Konstruktionen aus dem sehr dauerhaften GFK in der Anwendung verschraubt werden, und diese Schraubenverbindungen können Probleme bereiten. Um dies zu vermeiden, hat sich CTS für das innovative Schraubensicherungssystem X-series von Nord-Lock entschieden. Maik Hartmann, Technischer Leiter bei CTS, erläutert dies: „Unser Material ist ja grundsätzlich wartungsarm. Damit aber auch die gesamte Konstruktion wartungsarm ist, haben wir eine Lösung gebraucht, wie wir die Schrauben so sichern können, dass wir den Vorteil des Materials eben auch auf die Verbindungsmittel ausweiten können.“ Wenn man sich im und am Gleis bewege, sei durch den Zugverkehr mit Erschütterungen und Vibrationen zu rechnen. Deshalb komme man um eine optimale Schraubensicherung, wie sie die Nord-Lock X-series Keilsicherungsfederscheiben bieten, einfach nicht herum. Dieses weltweit modernste Schraubensicherungssystem kombiniert das Keilsicherungsprinzip mit einem Federeffekt gegen Lockern durch Setzerscheinungen und Relaxation. Damit verbessert es die GFK-Produkte von CTS auf absolutes Spitzenniveau und macht diese zu einem Sicherheits-Muss im Bahnverkehr.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Weitere Informationen über unseren Umgang mit Ihren Kontaktdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme!