Superbolt: Eine einfache Idee mit globalem Potential

Superbolt: Eine einfache Idee mit globalem Potential

Die Superbolt Lösung entstand dank Rolf Steinbocks Erfahrung mit großen Schraubendimensionen, die der Unternehmensgründer in den 1970er Jahren in der amerikanischen Stahlindustrie sammeln konnte. Er wusste aus erster Hand, dass große Schraubendurchmesser die Tendenz haben, sich zu lösen und dass das Anziehen häufig schwierig und gefährlich ist. Seine Idee, ein großes Anzugsmoment in mehrere kleine aufzuteilen, löste beide Probleme.


Superbolt: Eine einfache Idee mit globalem PotentialWas in einer gemieteten Werkstatt mit zwei Angestellten begann, die Steinbock durch eine weitere Hypothek auf sein Haus finanzierte, entwickelte sich schnell weiter, als Kunden aus der Stahlindustrie von seiner einfachen aber genialen Idee erfuhren. Steinbocks Söhne stiegen in die Firma ein und Superbolt begann in andere Märkte vorzudringen. Das Familienunternehmen etablierte ein Joint Venture in Europa mit P&S Vorspannsysteme.


Eine innovative Unternehmenskultur führte zu neuen Produktsortimenten, die auf dem ursprünglichen Spannschraubenkonzept mit Vielfachschrauben basieren und Superbolt fuhr damit fort, sein Werk in Carnegie, Pennsylvania, dem Herzen der amerikanischen Stahlindustrie, zu erweitern.


Superbolt: Eine einfache Idee mit globalem PotentialRolf Steinbock verstarb 2001, aber es war immer sein Anliegen, dass die Firma Teil eines größeren Unternehmen werden sollte, um ihr globales Potential ausschöpfen zu können. „Der Zusammenschluss mit Nord-Lock bietet fantastische neue Möglichkeiten und ist der Anfang einer aufregenden Phase in unserer Firmengeschichte“, erzählt der stellvertretende leitende Geschäftsführer Allan Steinbock.

 

 

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Weitere Informationen über unseren Umgang mit Ihren Kontaktdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme!