Festere, sicherere Schraubenverbindungen mit der FEA-Software

NORD-LOCKS Finite-Element-Analyse (FEA) bietet eine schnelle und einfache Möglichkeit, um das Risiko des Versagens von Schraubenverbindungen zu berechnen. Durch Eingabe der entsprechenden Daten in die mechanische Analysesoftware, unter anderem Material und Schraubenlänge, sind Kunden in der Lage, Spannungskonzentrationen in einer Baugruppe zu erkennen und die Gefahr eines Versagens der Schraubenverbindung genau zu berechnen.

„Wesentliches Ziel ist es, Kunden darin zu unterstützen, ihre Konstruktionen durch Simulation zu überprüfen“, erläutert Maxime Thonnerieux, Global Business Development Director bei Nord-Lock. „Mit der Software lassen sich mathematische Formeln und Modelle verfeinern und perfektionieren; physikalische Experimente und Tests sind nur noch in deutlich geringerem Umfang erforderlich.“

Die FEA bietet außerdem ein bequemes Verfahren, um verschiedene Verschraubungslösungen zu überprüfen und miteinander zu vergleichen, um so festzustellen, welche am besten geeignet ist. „Unsere Kunden können die Software nutzen, um Simulationen durchzuführen und herauszufinden, was in der entsprechenden Anwendung am besten funktioniert“, fügt Thonnerieux hinzu. „Sie können überprüfen, ob ein Verbindungselement überlegene Sicherheit bietet, oder ob nicht doch ein kostengünstigeres das gleiche Maß an Sicherheit zur Verfügung stellt.“

Bis heute hat bereits eine Reihe von Nord-Lock-Kunden die FEA verwendet, um ihre Konstruktionen zu verbessern. Wenn Sie weitere Informationen über die Software oder eine technische Beratung benötigen, wenden Sie sich bitte per E-Mail (performance.services@nord-lock.com) an Nord-Lock Performance Services.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Weitere Informationen über unseren Umgang mit Ihren Kontaktdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme!