Der Sonne entgegen

Der Sonne entgegenNichts ist für das leben auf der Erde wichtiger als die Sonne. Ohne sie wäre unser Planet nur ein eisiger, lebloser Gesteinsbrocken, der durch den Weltraum taumelt. Und trotzdem ist die Sonne weitgehend unerforscht – bis jetzt. Die European Space Agency (ESA) und die NASA bereiten zusammen den Start des Solar Orbiters vor, einer Raumsonde mit dem Missionsziel, detaillierte Daten über den Einfluss der Sonne auf unser Sonnensystem zu sammeln. Die Sonde wird als das sonnennächste, von Menschen geschaffene Objekt in die Geschichte eingehen und kommt unserem Stern dabei näher als der Planet Merkur.

OHB Sweden AB stattet den Solar Orbiter mit Systemen aus, die es ihm erlauben, durch komplexe gravitationsunterstützte Vorbeiflüge an Erde und Venus in eine Umlaufbahn um die Sonne einzuschwenken. Eines dieser Systeme ist ein chemisches Antriebssystem mit 18 Raketenmotoren und zwei Tanks mit insgesamt 200 kg Treibstoff. Während des Starts von Cape Canaveral müssen dieses Antriebssystem und die Schrauben, mit denen es montiert ist, dynamischen Lasten standhalten, die dem bis zu dreißigfachen der Erdanziehungskraft entsprechen. Da Schrauben im All nicht nachgezogen werden können, geht OHB kein Risiko ein. Alle Schrauben sind durch insgesamt 240 NL4-Keilsicherungsscheiben gesichert. Der Anbieter von Raumfahrtsystemen ist bereits seit mehreren Jahrzehnten Kunde von Nord-Lock und weiß genau, dass jede Weltraummission mit einer sicheren Verschraubungslösung beginnt.

Kunde: OHB Sweden AB
Starttermin: Juli 2017
Budget: 1,1 Milliarden US-Dollar
Sonnennächster Punkt: 42 millionen Kilometer
Missionsdauer: 7 Jahre
Max. geschwindigkeit: 70 Km/s
Temperaturen im weltraum: -100 bis + 520 grad Celsius

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Weitere Informationen über unseren Umgang mit Ihren Kontaktdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme!