Die Herausforderung: Andritz Hydro AB sichert die Zukunft der Wasserkraft

Das Wasserkraftwerk in Laxede am Fluss Lule älv ist mittlerweile schon mehr als 50 Jahre alt. Nun steht eine Modernisierung der Turbinen in zwei der drei Kraftwerkseinheiten an und zum ersten Mal überhaupt werden die Laufräder ausgetauscht – eine Herausforderung, der sich das Unternehmen Andritz Hydro AB stellt. „Das ist das größte Laufrad, das wir jemals ausgetauscht haben”, sagt Åsa Eklund, Systemingenieurin bei Andritz Hydro AB.

Etwa 16 Prozent des weltweiten Gesamtenergiebedarfs werden derzeit durch Wasserkraft gedeckt. Für Schweden liegt dieser Wert bei rund 45 Prozent. Andritz Hydro AB ist ein hoch renommiertes Unternehmen mit mehr als 175 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der Turbinenkonstruktion. Als einer der weltweiten Marktführer hat sich die Andritz-Gruppe auf die Stromerzeugung aus Wasserkraft und die Lieferung elektromechanischer Systeme und Dienstleistungen für Wasserkraftwerke spezialisiert.

Die Mehrzahl der Wasserkraftwerke, die den Fluss Lule älv im äußersten Norden Schwedens säumen, wurden zwischen 1950 und 1980 gebaut. Vielen sieht man ihr Alter nun an und eine Modernisierung ist dringend erforderlich.

Die Herausforderung: Andritz Hydro AB sichert die Zukunft der WasserkraftDas Wasserkraftwerk in Laxede, 100 Kilometer von der Mündung des Lule älv entfernt, ist normalerweise unbemannt. Im Zuge der Modernisierungsarbeiten sind jedoch ständig etwa 25 Monteure in dem Kraftwerk tätig. Das Wasser, das sonst in die Anlage hinein strömt, um das Laufrad der jeweiligen Kraftwerkeinheit anzutreiben, wurde umgeleitet und das Laufrad selbst, zusammen mit der gesamten anderen technischen Ausrüstung, ausgebaut.

Gunnar Engström von Vattenfall ist der Projektkoordinator. Er führt uns über die Baustelle, auf der sowohl Mitarbeiter von Vattenfall, als auch Berater im Einsatz sind.

„Dies ist für uns ein großes Projekt”, erklärt er.

Die zweite Turbine wird 2015 ausgetauscht, während die dritte, wesentlich neuere Turbine mit voller Leistung in Betrieb ist.

Der Vertrag mit Vattenfall wurde 2011 unterzeichnet. Kurz darauf wurden bereits erste umfassende Berechnungen, Konstruktions- und Fertigungspläne erstellt. Mit der Demontage der Einheit wurde dann im August 2013 begonnen.
Derzeit arbeiten fünf Mitarbeiter von Andritz Hydro AB auf der Baustelle. Åsa Eklund von Andritz Hydro AB ist für die technischen Aspekte verantwortlich.

„Erst wenn alles demontiert und zerlegt wurde, können wir entscheiden, was genau repariert werden muss; da sind auch die sorgfältigsten Untersuchungen im Vorfeld keine große Hilfe.“
Das Laufrad befindet sich im untersten Bereich und wird komplett ausgetauscht.

„Das neue Laufrad wurde von Andritz Hydro AB entwickelt und konstruiert“, sagt Åsa Eklund.

Damit die Arbeiten so reibungslos wie möglich vonstatten gehen, setzt Andritz Hydro AB zur Sicherung der Turbinenschaufeln Superbolt Spannelemente von Nord-Lock ein.

„Die ersten Gespräche mit Nord-Lock haben wir vor etwa eineinhalb Jahren geführt und nach einigen Monaten Arbeit haben wir uns dann für die Superbolt Spannschrauben Typ SB12 entschieden.”

Da Andritz Hydro AB bereits früher Erfahrungen mit Superbolt Spannmuttern sammeln konnte, werden diese nun auch in dem Laufrad verwendet.

„In diesem Projekt setzen wir allerdings zum ersten Mal Spannschrauben Typ SB12 ein”, führt sie weiter aus. „Mit einem Durchmesser von 6,5 Metern ist dies aber auch das größte Laufrad, das wir jemals montiert haben.”

Hätten sie auf herkömmliche Schrauben zurückgegriffen, so erklärt sie weiter, wären sehr große Werkzeuge zum Anziehen der Schrauben erforderlich gewesen.

„Vom Standpunkt der Arbeitssicherheit aus betrachtet wäre dies keine optimale ­Lösung gewesen, da die Montagearbeiten in einigen Metern Höhe stattfinden.”

So aber können die Arbeiten mit normalgroßen Handwerkzeugen durchgeführt werden, die nur knapp einen Meter lang sind.

„Das bedeutet, es können mehrere Personen gleichzeitig am Montageort arbeiten und dementsprechend sind die Arbeiten schneller beendet.”

Ein weiterer Vorteil ist der, dass sehr einfach überprüft werden kann, wie fest die Schrauben angezogen wurden. „Wir können die Dehnung der Schrauben ständig und auf sehr einfache Art messen, um so den vorausberechneten richtigen Vorspannungswert zu erzielen.”
Åsa Eklund weiß die Zusammenarbeit mit der Nord-Lock Gruppe sehr zu schätzen.

„Die Mitarbeiter von Nord-Lock sind sehr serviceorientiert. Beispielsweise benötigten wir fachkundigen Rat zur Installation einer Superbolt Mutter M375 aus Edelstahl, die auf Edelstahl montiert werden sollte. Nord-Lock schickte umgehend einen Experten, der uns hervorragend weiterhelfen konnte.”
Im Inneren des Kraftwerks ist Magnus Ekman von Andritz Hydro AB damit beschäftigt, die Turbinenschaufeln mithilfe der Spannelemente SB12 sicher mit dem Laufrad zu verschrauben.

„Das ist einfacher, als mit normalen Schrauben zu arbeiten“, sagt er. „Wenn mehrere kleine Schrauben anstelle einer einzigen großen Schraube vorhanden sind, erleichtert das die Arbeit sehr.“

Die Modernisierung der aktuellen Einheit wird noch bis Mai 2014 dauern. Noch im gleichen Monat wird auch die Wiederinbetriebnahme stattfinden. Mit den Arbeiten an Einheit Nummer zwei wird dann im nächsten Jahr begonnen.

„Aus technischer Sicht fühlt es sich richtig gut an, mit diesen Schrauben zu arbeiten; und das bedeutet, es ist auch für die Jungs, die sie montieren, eine gute Sache,“ betont Åsa Eklund.

Fakten: Andritz Hydro AB
Wissenswertes: Das Unternehmen bietet Anlagen und Dienstleistungen für neue Wasserkraftwerke und modernisiert ältere Kraftwerke.
Teil von: Die Muttergesellschaft der Andritz-Gruppe hat ihren Hauptsitz in Österreich. Die Firmenzentrale befindet sich in Graz, aber das Unternehmen und seine verschiedenen Tochtergesellschaften sind in fast jedem Land auf der ganzen Welt vertreten. Neben der Wasserkraft ist die Andritz-Gruppe auch in vielen weiteren Bereichen tätig, wie zum Beispiel in der Papier- und Zellstoffindustrie.
Mitarbeiterzahl in schweden: 320, davon 155 im Wasserkraftsektor.

Vorteile
Diese Faktoren bilden die Grundlage für Andritz Hydro ABs Entscheidung, Superbolt Spannelemente von der Nord-Lock Gruppe zu verwenden.

  • Arbeitsumfeld: Wir benötigen keine großen und schweren Hydraulikwerkzeuge.
  • Nachhaltigkeit: Wir können bessere Arbeitsbedingungen gewährleisten, wenn und falls Wartungsarbeiten an dem Laufrad erforderlich sind.
  • Sicherheit: Superbolt ­Spannelemente können auch in engen Räumen und bei schlechten Sichtbedingungen sicher ­eingesetzt werden.

 

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Weitere Informationen über unseren Umgang mit Ihren Kontaktdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme!