Nord-Lock gibt innovativem Windturbinenhersteller das „sichere Gefühl“

Qualität und Haltbarkeit sind die wichtigsten Kriterien der 50 kW Vertikalachs-Windturbinen von Eastern Wind Power.

Nord-Lock gibt innovativem Windturbinenhersteller das „sichere Gefühl“

Eastern Wind Power (EWP) aus Cambridge, Massachusetts, steht kurz vor der Markteinführung einer Windturbine, die vielleicht schon bald ein typischer Anblick auf den Dächern städtischer Hochhäuser, in Industrieanlagen oder Entwicklungsländern sein wird und elektrische Energie für Grundbedürfnisse wie Trinkwasser und Licht zur Verfügung stellt.

Im Gegensatz zu Horizontalachs-Windturbinen, die als Propeller ausgeführt sind und schon seit langem auf der ganzen Welt zum Einsatz kommen, verfügen die Vertikalachs-Windturbinen von EWP über drei vertikal angeordnete, sechs Meter hohe Rotorblätter aus Kohlefaser. Zu den Vorteilen dieser vertikalen Anordnung zählen der niedrigere Geräuschpegel, das geringere Risiko für Vögel, die nicht vorhandenen Getriebe und dementsprechend der Wegfall aller damit verbundenen mechanischen Probleme, und nicht zuletzt die Tatsache, dass die Windturbinen in geringerem Abstand zueinander aufgestellt werden können, als es bei herkömmlichen Anlagen der Fall ist.

Da sich die bisher eingesetzten Verfahren zur Sicherung von Schraubenverbindungen in seiner Sky Farm 50kW Vertikalachs-Windturbine nicht bewährt hatten, entschied sich EWP für Keilsicherungsscheiben von Nord-Lock – und war über die Ergebnisse erstaunt. „Fehler können wir uns nicht leisten“, betont Linda Mongelli Haar, Aufsichtsratsvorsitzende von Eastern Wind Power, Inc.. „Wir mussten uns sicher sein, dass wir nach der ganzen Planungs- und Entwicklungsarbeit die Qualität nicht dadurch gefährden, dass die Schraubenverbindungen versagen. Aus diesem Grund haben wir uns für Nord-Lock entschieden.”

Zur Befestigung der Rotorblätter an den Streben verwendet EWP derzeit 24 Nord-Lock Keilsicherungsscheiben NL8ss pro Turbine. „Wenn die Schrauben an diesen Stellen nicht richtig gesichert sind, drehen sie sich etwas heraus und das Ganze beginnt zu vibrieren“, erläutert Jonathan Haar, President und CEO von EWP. „Und selbst wenn sich eine Schraube nicht komplett heraus dreht, kann das ganze Rotorblatt abbrechen, weil genug Platz für Schwingungen vorhanden ist. Diese Schwingungen können dann eine Unwucht in der gesamten Turbine verursachen.“

EWP hat das Interesse eines der weltweit größten Akteure auf dem Gebiet der Windenergie geweckt – Siemens Industry Inc.. „Siemens war auf der Suche nach einem Partner, der ‚kleine Windkraftanlagen’ herstellt und sie wollten ihre Wechselrichter als Prototyp mit einer Vertikalachs-Turbine testen“, erklärt Linda Mongelli Haar. „Sie haben sich mit vielen Firmen unterhalten und am Ende für uns entschieden, was ein großer Vertrauensbeweis ist.“

Auf große Resonanz stößt das Projekt insbesondere in Absatzmärkten wie Hawaii und der Karibik, da die Energiepreise hier ebenso hoch sind wie die vorherrschenden Windgeschwindigkeiten. „Außerdem gehen im regionalen Bereich Anfragen von Eigentümern hoher Gebäude ein, die verstanden haben, dass sich das Konzept einer dezentralen Stromerzeugung schnell rentiert und sie nach einem kurzen Break-Even-Zeitraum mehr als 20 Jahre lang praktisch kostenlos mit elektrischem Strom versorgt werden“, fährt Linda Mongelli Haar weiter fort.

Der President von Nord-Lock Inc. bezeichnet EWP als „ein phantastisches Beispiel für einen progressiven Originalhersteller (Original Equipment Manufacturer, OEM)“ im Bereich Windkraft. Er führt aus: „In den letzten vier Jahren konnte Nord-Lock in Nordamerika einen Anstieg seines OEM-Geschäfts verzeichnen, der auf Unternehmen wie EWP zurückzuführen ist, die sich auf Innovation und Sicherheit konzentrieren – und unser primäres Ziel ist die Sicherheit von Schraubenverbindungen.“ „Wir entwickeln uns sehr schnell zu einem Industriestandard im Windenergiebereich.“

 

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Weitere Informationen über unseren Umgang mit Ihren Kontaktdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme!