Das Mittel, das die Katastrophe verhindert

Als Philippe Nouaille seinen jetzigen Job antrat, nachdem er 15 Jahre in Atomkraftwerken gearbeitet hatte, nahm er die ITS-Absperrventile, für die er jetzt verantwortlich ist, genauer unter die Lupe. Er untersuchte, wie sie besser vor Erdbeben geschützt werden können – der Naturkatastrophe, die Atomingenieuren die meisten Kopfschmerzen bereitet – und wie man die Wartungsarbeiten verbessern könnte. Er empfiehlt seit zwei Jahren den Einsatz von Nord-Lock Sicherungsscheiben. In kontaminierten Bereichen sind sie aufgrund der Geschwindigkeit, mit der sie montiert und demontiert werden können, sogar vorgeschrieben.

Was ist das CIPN?

„Das CIPN, Centre d’Ingénierie du Parc Nucléaire, hat seinen Sitz hier in Marseilles und ist für die Wartung und Instandhaltung bestehender Atomkraftwerke verantwortlich. Wir sind Teil von EDF, einem Unternehmen mit weltweit 38,1 Millionen Kunden und 160 913 Mitarbeitern, von denen ungefähr 1 000 für das CIPN arbeiten. Wir haben 58 Atomreaktoren in Frankreich und sind derzeit dabei, die Konstruktion des ersten EPR (Europäischer Druckwasserreaktor) in Flamanville zu beaufsichtigen, der Bau eines weiteren in Penly ist geplant. In Großbritannien werden vier EPRs gebaut, in China zwei Reaktoren als Joint Venture mit der China Guangdong Nuclear

Power Group und vier in den USA über ein 50:50 Joint Venture zwischen EDF und Constellation Energy unter dem Namen Unistar Nuclear Energy. Außerdem sind wir dabei, an Italiens nuklearem Wiedererwachen durch eine Partnerschaft mit Enel teilzunehmen.“

und wie sieht es in ihrer Abteilung, dem QR, aus?

„Im QR, das für ‘qualification et robinetterie’ (Qualifikation und Ventile und Anschlüsse) steht, sind wir dafür verantwortlich, dass die Ausrüstung immer den sich ständig verändernden Sicherheitsvorschriften für Druckausrüstung entspricht. Außerdem prüfen und genehmigen wir die Ersatzteile, die an uns geliefert werden. All dies führen wir für die ITS-Absperrventile und die Brandschutzventile durch.“

Welche größe haben diese Absperrventile?

„Nun ja, sie haben nichts mit den Hähnen zu tun, die Sie im Bad oder in der Küche haben! Diese Absperrventile sind von unterschiedlicher Größe, die größten sind bis zu 3 m hoch. Wir fertigen die Ventile natürlich nicht selbst, aber wir legen die Spezifikationen fest.“

Wie kamen sie auf Nord-Lock?

„Nord-Lock ist eine unserer Lösungen, um zu verhindern, dass sich Schrauben lösen. Nachdem wir einen technischen Artikel und einen Geschäftsbericht gelesen hatten, haben wir uns für Nord-Lock entschieden. Wir hatten einen Vorfall, bei dem eine Schraube unzureichend angezogen war und unsere Techniker benötigten 10 Wochen, um alle anderen Schrauben zu kontrollieren. Sie können sich vorstellen, wie viel Zeit und Geld das gekostet hat!“„Wir bestehen nicht darauf, dass Nord-Lock dort verwendet wird, wo der Einsatz nicht gerechtfertigt ist. Aber wir bestehen darauf, dass dieses Produkt in strahlungskontaminierten Bereichen eingesetzt wird, da es die Scheiben ermöglichen, die Schrauben mit minimalem Zeitaufwand anzuziehen. Die Techniker betreten den Bereich, ziehen die Schraube an, und können den Bereich sofort wieder verlassen – für uns hat deren Sicherheit höchste Priorität. Mit Nord-Lock können wir sicher sein, dass die Schraube nach dem Anziehen hundertprozentig fest sitzt. Schließlich arbeiten wir in einem Atomreaktor und nicht in einem Supermarkt und können es uns nicht leisten, auch nur den kleinsten Fehler zu machen.“ „Außerdem ist es positiv, dass die Sicherungsscheiben gelöst und wiederverwendet werden können.“

Gibt es etwas, was ihrer Meinung nach bei dem Produkt verbessert werden könnte?

„Ich fände es gut, wenn es ein System aus Mikrofarbkapseln gäbe, die zerbrechen, sobald die Sicherungsscheibe gegriffen hat. Auf diese Weise könnte man sehen, ob die Scheiben korrekt montiert sind, derzeit kann man sich dessen nie ganz sicher sein.“

Hinweis: Nord-Lock Sicherungsscheiben sind mit einem weichen Schmelzkleber vormontiert, um sicherzustellen, dass sie immer korrekt positioniert sind.

 

Philippe Nouaille - ITS-Absperrventile

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Weitere Informationen über unseren Umgang mit Ihren Kontaktdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme!