Die Experten: Superbolt - Ihr flexibler Freund

F: Wie verbessert die ­höhere ­Flexibilität von Superbolt die Schraubenverbindung?

A: Bei der Verwendung von DIN-Muttern konzentriert sich die Lastverteilung beim Vorspannen der Schraubenverbindung auf die ersten zwei Geindegänge. Bei Überlastung der Schraube kann diese an dieser Stelle versagen. Bei einer Verbindung, in der Superbolt Spannelemente mit Vielfachschrauben (MJT) zum Einsatz kommen, zieht sich der Spannelementkörper oben radial zusammen und dehnt sich unten aus. Durch diesen Mechanismus werden die ersten Gewindegänge entlastet und die Last wird gleichmäßiger über die tragende Gewindegänge verteilt.

Durch diesen einfachen Vorgang des Dehnens und Zusammenziehens wird die Beanspruchbarkeit der Verbindung erhöht. Außerdem führt dieses radiale Zusammenziehen in Kombination mit einer axialen Dehnung zu einer größeren Elastizität in der Verbindung. In einer typischen Schraubenverbindung beträgt die durchschnittliche Klemmlänge der Verbindung etwa zwei bis fünf Gewindedurchmesser. Das kombinierte Dehnen/Zusammenziehen in dem MJT erzeugt einen höheren Lastpunkt, der die Klemmlänge der Verbindung um zwei bis drei Gewindedurchmesser vergrößert. Daraus lässt sich schließen, dass das Superbolt Spannelement die Elastizität einer standardmäßigen Schraubenverbindung verdoppeln könnte. Somit ist es nicht notwendig, die Schraube/den Bolzen zu verlängern und eine Distanzscheibe oder mehrere Federscheiben hinzuzufügen (beides teure Maßnahmen), um die Elastizität der Schraubenverbindung zu verbessern.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Weitere Informationen über unseren Umgang mit Ihren Kontaktdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme!