Wenn eine Last von den Schultern fällt

Den Elementen trotzen und der Natur dabei ganz nah sein? Das kann eine sehr bereichernde Erfahrung sein, besonders für Kinder. Aber wie so oft ist die richtige Planung entscheidend.

Monowalker_Article.jpg

In einem selbstgebauten Haus in der Schweiz nahe der italienischen Grenze, das dank modernster Technik nur minimal Energie verbraucht, leben der Energieingenieur Stefan Markert und seine Frau Mirjam Haag mit ihren vier Kindern. Sie sind eine umweltbewusste Familie, die etwas zu erzählen hat. Im vergangenen Sommer wagte die Familie eine dreimonatige Abenteuerreise auf dem Weitwanderweg „La Grande Traversata delle Alpi“ (GTA).

Die 900 Kilometer lange Strecke von der Schweiz bis zum Mittelmeer führt von einem malerischen Tal zum anderen, und das auf Wegen, die oft bis in die Römerzeit zurückreichen. „Wir wollten dem Materialismus und dem Stress der Gesellschaft entfliehen, aber auch unseren Kindern zeigen, wie zerbrechlich die Erde ist“, erklärt Markert. “Manchmal waren wir drei Tage lang unterwegs, bis wir wieder die Zivilisation erreichten. Täglich im Schlepptau hatte ich dabei unser 40 Kilo schweres Gepäck, bestehend aus Zelt, Isomatten, Schlafsäcken, Kleidung, Lebensmitteln und medizinischer Versorgung.“

Um dieses Gewicht stemmen zu können, testete Markert den Monowalker Fatmate, einen maßgeschneiderten einrädrigen geländegängigen Trekkinganhänger. Alle Schraubenverbindungen dieses Anhängers werden mit Nord-Lock Keilsicherungsscheiben gesichert, damit sich im Einsatz – womöglich an einem abgelegenen Ort – garantiert keine Schraube löst. Dank der Keilsicherungsscheiben lässt sich der Fatmate ganz einfach zerlegen, wenn eine wohlverdiente Pause oder das Ende einer Etappe ansteht. Dazu werden nur die Schrauben herausgedreht und der Anhänger zusammengeklappt. Anschließend ist er innerhalb weniger Sekunden wieder einsatzbereit.

Und das Beste: Die Keilsicherungsscheiben können problemlos wiederverwendet werden.

Der große Vorteil des Fatmate liegt darin, dass er das zu tragende Gewicht umverteilt. Das Rad trägt 50 Prozent der Last, die anderen 50 Prozent werden auf die federleichten Aluminiumgriffe übertragen. Die Griffe wiederum verfügen über Karabiner, die an einem Hüftgurt eingehängt werden. Markert verwendete einen zusätzlichen über der Radachse des Anhängers befestigten Gepäckträger mit Seitentaschen, an dem die 20 Kilo schwere Ausrüstung befestigt war. So konnte er das Gewicht an den Griffen und am Tragegurt um weitere 20 Prozent reduzieren.

„Es war alles dabei – von Schnee, Eis, Wind und praller Sonne über Temperaturen zwischen 0 und 42 ° bis hin zu beinahe mörderischem Terrain“, erinnert er sich, „aber mit dem Flatmate war das kein Problem. Er hat mir die Last nicht nur von den Schultern genommen, sondern auch aus dem Kopf.“

UNTERNEHMEN
MONOWALKER DESIGN

ORT
DEUTSCHLAND

PRODUKT
MONOWALKER FATMATE, EIN 9 KILO SCHWERER GELÄNDEGÄNGIGER TREKKINGANHÄNGER

DIE LÖSUNG
SICHERUNG ALLER SCHRAUBENVERBINDUNGEN AM MONOWALKER FATMATE MIT NORD-LOCK KEILSICHERUNGSSCHEIBEN

Monowalker_Article 2.jpg.png

Abonnieren Sie unser kostenloses Magazin

Mit unserem Bolted Magazin bleiben Sie über Neuigkeiten, Erkenntnisse und Wissenswertes in der Welt der Verschraubung auf dem Laufenden!

Weitere Informationen über unseren Umgang mit Ihren Kontaktdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Danke, dass Sie das Bolted Magazin abonniert haben!

More insights and references

Abonnieren Sie unser kostenloses Magazin

Mit unserem Bolted Magazin bleiben Sie über Neuigkeiten, Erkenntnisse und Wissenswertes in der Welt der Verschraubung auf dem Laufenden!

Weitere Informationen über unseren Umgang mit Ihren Kontaktdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Danke, dass Sie das Bolted Magazin abonniert haben!

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Weitere Informationen über unseren Umgang mit Ihren Kontaktdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme!