Endgültig Schluss mit lockeren Schrauben

Die Herausforderung

In Kraftwerken auf der ganzen Welt werden Gasturbinen für die globale Energieversorgung immer wichtiger. Mitsubishi Heavy Industries hat kürzlich eine Riesenturbine entwickelt, die mehr als sechs Meter hoch und über 16 Meter lang ist. Aufgrund der gigantischen Präzisionsrotationskomponenten sind Vibrationen unvermeidlich und bis vor kurzem wurden Drahtsicherung oder Federscheiben als Verdrehsicherungssystem verwendet.

Da im Inneren einer Gasturbine aufgrund der komplizierten Konstruktion aus unterschiedlichen Komponenten Platzmangel herrscht, wird das Arbeiten erschwert. Draht- oder Federsicherungen können nur von geschultem Personal montiert werden, daher entschied Mitsubishi Heavy Industries, nach einer neuen Lösung zu suchen, die einfacher zu montieren ist und regelmäßig kontrolliert werden kann.

Die Lösung

Bei seiner Suche nach einer neuen Lösung besuchte Ryosuke Fuji von Mitsubishi Heavy Industries Nord-Lock, wo man im Labor Schraubenlockerungstests durchführte. Die Ergebnisse waren beeindruckend und zeigten, dass Nord-Lock Sicherungsscheiben selbst bei extremen Vibrationen Rotationen verhindern.
Mitsubishi Heavy Industries hatte zudem bereits gute Erfahrungen mit Nord-Lock, da sie deren Keilsicherungsscheiben in einer Gasturbine in einer Versuchsanlage in Takasago, Japan, installiert hatten. Über einen Zeitraum von vier Jahren kam es bei keiner der wichtigen Schraubenverbindungen zu Lockerungen.

Das Ergebnis

Derzeit werden Nord-Lock Keilsicherungsscheiben in Mitsubishi Gasturbinen in Kraftwerken in Japan und Übersee eingesetzt, einschließlich der neuen J-Modell Gasturbine, die 2011 geliefert wurde und die weltweit höchste Stromerzeugungsleistung bietet.

Für Mitsubishi Heavy Industries Kunden bedeutet der Einsatz von Nord-Lock Sicherungsscheiben, dass Schraubensicherung jetzt einfach und sicher ist und somit eine kontinuierliche Stromversorgung sichergestellt werden kann. Und seit der Montage von Nord-Lock Keilsicherungsscheiben hat sich nicht eine Schraube gelockert.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Weitere Informationen über unseren Umgang mit Ihren Kontaktdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme!